VG Düsseldorf, Urteil v. 26.06.2017 – 15 K 3450/17

Unzulässige Zuwendungen an Klinikdirektoren für die Zuweisung von Patienten von Medizinprodukten

Es ist Ärztinnen und Ärzten nicht gestattet, für die Zuweisung von Patientinnen und Patienten für die Versorgung oder den Bezug von Medizinprodukten ein Entgelt oder andere Vorteile zu fordern, sich oder Dritten versprechen oder gewähren zu lassen oder selbst zu versprechen oder zu gewähren.

Mehr zum Thema:
Weitere Informationen zu dieser Entscheidung finden Sie im Rechtsprechungsarchiv von WiKo, dem Kommentar zum Medizinprodukterecht (Hill/Schmitt), unter www.wiko-mpg.de. Das Archiv steht exklusiv den Beziehern des Loseblattwerks zur Verfügung. Weitere Informationen über den WiKo finden Sie hier.
 

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 20.06.2018 09:30
Quelle: WiKo-Rechtsprechungsreport

zurück zur vorherigen Seite