OLG Köln, Urteil v. 06.02.2015 – 6 U 110/14

Werbung für IVD mit unveröffentlichter Studie (2)

Die Werbung für ein Medizinprodukt mit einer unveröffentlichten Studie, ohne auf den Umstand der fehlenden Veröffentlichung hinzuweisen, ist grundsätzlich irreführend und wettbewerbsrechtlich unzulässig. Eine in einer Fachzeitschrift veröffentlichte Studie hat i.d.R. einen Peer-Review-Prozess durchlaufen und stellt sich der wissenschaftlichen Diskussion. Daher hat sie ein höheres Maß an Überzeugungskraft. Der Hinweis „data on file“ reicht jedenfalls dann nicht aus, um auf die fehlende Veröffentlichung hinzuweisen, wenn sich die Werbung nicht nur an Ärzte, sondern auch an Angehörige medizinischer Assistenzberufe richtet.

Mehr zum Thema:
Weitere Informationen zu dieser Entscheidung finden Sie im Rechtsprechungsarchiv von WiKo, dem Kommentar zum Medizinprodukterecht (Hill/Schmitt), unter www.wiko-mpg.de. Das Archiv steht exklusiv den Beziehern des Loseblattwerks zur Verfügung. Weitere Informationen über den WiKo finden Sie hier.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 27.11.2015 12:28
Quelle: WiKo-Rechtsprechungsreport

zurück zur vorherigen Seite